Details

"Alyssa Park - it´s me"

Komponist: Eugène Ysaye, Heinrich Wilhelm Ernst, Paul Hindemith, Fritz Kreisler, Nathan Milstein

Interpret(en): Alyssa Park

Aufnahme: 15.-17.12.2000

Qualität: DDD

EAN: 4011407973992

Bestell-Nr.: FCD 368 399

Preis: 18,00 €

Spieldauer: 61:14

Veröffentlicht: 17.08.2001


Eugène Ysaye (1858-1931)
Sonate op. 27 Nr. 3
1 Ballade

Sonate op. 27 Nr. 4
2 Allemanda
3 Sarabande
4 Finale

Heinrich Wilhelm Ernst (1814-1865)
5 "Der Erlkönig" nach Schubert, Grand Caprice op. 26

Paul Hindemith (1895–1963)
Sonate für Violine op. 31 Nr. 1
6 Sehr lebhafte Achtel
7 Sehr langsame Viertel
8 Sehr lebhafte Viertel
9 Intermezzo, Lied. Ruhig bewegte Achtel
10 Prestissimo

Sonate für Violine op. 31 Nr. 2
11 Leicht bewegte Viertel
12 Ruhig bewegte Achtel
13 Gemächliche Viertel
14 Fünf Variationen über das Lied "Komm lieber Mai" von W.A. Mozart

Fritz Kreisler (1875-1962)
15 Recitativo and Scherzo op. 6

Nathan Milstein (1904-1992)
16 Paganiniana

 

Alyssa Park, Violine

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Alyssa Park - it´s me 61:14 CD  
18,00 €
Tipps

Rezensionen
Fono Forum Januar 2002
Interpretation: 5 Sterne
Klang: 5 Sterne

RMS schrieb im Fono Forum Folgendes über diese Cd:
"Leckerbissen
Zwei der epochalen Solo-Sonaten von Eugène Ysaye finden sich hier in guter Gesellschaft wieder: Virtuosen-Paradestücke wie Heinrich Wilhelm Ernsts "Erlkönig" und die tiefgründig-originellen Sonaten Paul Hindemiths. Mit einem sehr differenzierten Spektrum vom intensiven, energisch zupackenden Ton bis zu lyrischer Poesie entfaltet die fabelhafte junge Geigerin einen geradezu orchestralen Klang. Persönliche Ausdruckskraft ist da aufs Beste gepaart mit der technischen Unabhängigkeit, die zur souveränen Bewältigung dieser Höchstschwierigkeiten unabdingbar ist."
 
Kundenrezensionen
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award