Details

"Bolero Night up to 24 Hands"

Komponist: Maurice Ravel, Aram Khatchaturian, Franz Liszt, Thomas Turek, Edouard Antoine Thuillier, Albert Lavignac, Giovanni Battista Pagnoncelli, Gabriel van Calt, Paolo Canonica, Camille Saint-Saëns, Alexander Yossifov

Interpret(en): Die 12 Pianisten, Melanie Bähr, Dina El-Leisy, Noriko Ishikawa-Kratzer, Raffi Kharajanyan, Manfred Kratzer, Nora Novik, ...

Aufnahme: 20. 21.+ 23.2004

Qualität: DSD

EAN: 4260052380109

Bestell-Nr.: ARS 38 010

Preis: 21,00 €

Spieldauer: 59:02

Veröffentlicht: 09.05.2005


Maurice Ravel (1875-1937)
Bolero (bearb. Werner Genuit)
für 4 Klaviere zu 16 Händen

Aram Khatchaturian (1903-1978)
Säbeltanz (bearb. Raffi Kharajanyan)
aus 'Gayaneh' für 2 Klaviere zu 8 Händen

Franz Liszt (1811-1886)
Grand Galop chromatique (bearb. Johann van Vegh)
für 2 Klaviere zu 8 Händen

Thomas Turek
Thermal-Tango

für 1 Klavier zu 8 Händen

Edouard A. Thuillier
Boléro-brillant
für 1 Klavier zu 6 Händen

Albert Lavignac  (1846-1916)
Galop-Marche (bearb. Christoph Sischka)
für 1 Klavier mit 12 Pianisten

Giovanni Battista Pagnoncelli (1835-1906)
Ballata e bizzaria
für 2 Klaviere zu 12 Händen

Gabriel van Calt
Bolero-Fanfare
für 1 Klavier zu 8 Händen

Paolo Canonica (1846-1902)
Polka concertata op.190
für 2 Klaviere zu 16 Händen

Thomas Turek
Bolero-Tango
für 2 Klaviere zu 12 Händen

Camille Saint-Saëns (1835-1921)
(bearb. Noriko Ishikawa-Kratzer)
Introduction & Marche royale du Lion
Final
(aus 'Karneval der Tiere')
für 2 Klaviere zu 12 Händen

Alexander Yossifov (*1940)
Danza archaiqua
für 2 Klaviere zu 24 Händen


Die 12 Pianisten:
Melanie Bähr, Dina El-Leisy, Noriko Ishikawa-Kratzer, Raffi Kharajanyan, Manfred Kratzer, Nora Novik, Aki Oya-Pampus, Christoph Sischka, Eriko Takezawa, Marc Tritschler, Thomas Turek, Gisela Wilcken

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
01. Maurice Ravel: Bolero (bearb. Werner Genuit) für 4 Klaviere zu 16 Händen 06:33  320 kbit/s   
 
1,20 € 
02. Aram Khatchaturian: Säbeltanz (bearb. Raffi Kharajanyan) aus 'Gayaneh' für 2 Klaviere zu 8 Händen 02:14  320 kbit/s   
 
1,20 € 
03. Franz Liszt: Grand Galop chromatique (bearb. Johann van Vegh) für 2 Klaviere zu 8 Händen 04:52  320 kbit/s   
 
1,20 € 
04. Thomas Turek: Thermal-Tango für 1 Klavier zu 8 Händen 04:30  320 kbit/s   
 
1,20 € 
05. Edouard A. Thuillier: Boléro-brillant für 1 Klavier zu 6 Händen 04:01  320 kbit/s   
 
1,20 € 
06. Albert Lavignac: Galop-Marche (bearb. Christoph Sischka) für 1 Klavier mit 12 Pianisten 05:49  320 kbit/s   
 
1,20 € 
07. Giovanni Battista Pagnoncelli: Ballata e bizzaria für 2 Klaviere zu 12 Händen 03:12  320 kbit/s   
 
1,20 € 
08. Gabriel van Calt: Bolero-Fanfare für 1 Klavier zu 8 Händen 06:04  320 kbit/s   
 
1,20 € 
09. Paolo Canonica: Polka concertata op.190 für 2 Klaviere zu 16 Händen 04:01  320 kbit/s   
 
1,20 € 
10. Thomas Turek: Bolero-Tango für 2 Klaviere zu 12 Händen 02:29  320 kbit/s   
 
1,20 € 
11. Camille Saint-Saëns (bearb. Noriko Ishikawa-Kratzer): Introduction & Marche royale du Lion (aus 'Karneval der Tiere') für 2 Klaviere zu 12 Händen 02:07  320 kbit/s   
 
1,20 € 
12. Camille Saint-Saëns (bearb. Noriko Ishikawa-Kratzer): Final (aus 'Karneval der Tiere') für 2 Klaviere zu 12 Händen 02:08  320 kbit/s   
 
1,20 € 
13. Alexander Yossifov: Danza archaiqua für 2 Klaviere zu 24 Händen 11:00  320 kbit/s   
 
1,20 € 
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Bolero Night up to 24 Hands 59:02 SACD  
21,00 €

Rezensionen

Badische Neueste Nachrichten
U. Hartmann schrieb in den Badischen Neuesten Nachrichten 2005 Folgendes über diese Cd:
"Wer akrobatische pianistische Kunststücke schätzt, sich gar am Klavierklang regelrecht berauschen möchte, liegt mit dieser CD genau richtig."
 
Fono Forum August 2007
Ingo Harden schrieb im Fono Forum Folgendes über diese Cd:
"Gedrängel-Event

Wenn schon "Die zehn Tenöre", warum nicht auch "Die zwölf Pianisten"? Oder: Was Verbier kann, kann auch Bad Herrenalb. Seit 2000 gibt es dort das Internationale Klavierduo-Festival, und es lag nahe, die Auftritte von Duos durch Veranstaltungen zu würzen, in denen noch mehr als vier Hände tastenaktiv werden.
Diese SACD mit Besetzungen "up to 24 hands", wie das Cover verkündet, bietet Nachklänge der Herrenalber "Bolero Night" von 2004. Das Programm reicht von Ravels berühmtem "Bolero" in einer vierklavierigen und sechzehnhändigen Kurzfassung des unvergessenen Werner Genuit über Populärromantik aus Uromas Zeiten bis zu brandneuen Premieren des fantasievollen Thomas Turek. Originale und Arrangements stammen großenteils aus dem Kreis der Mitwirkenden, die vorwiegend im Karlsruher Raum zu Hause sind. Sie haben das berühmte komplikationsreiche Problem, wie sich mehr als zwei Spieler an einer Tastatur nicht ins Gehege kommen, auch kompositorisch nicht ohne Witz gelöst - am ausgiebigsten Christoph Sischka in seinem Effekt-Arrangement eines Galopp-Marsches des Franzosen Albert Lavignac für zwölf Spieler an einem (!) Klavier.
Die amüsante Optik eines solchen Gedrängel-Events bleibt bei der Schallplatte naturgemäß auf der Strecke. Aber man bekommt auch rein akustisch genug Hörenswertes geboten. Generell ist das Musizieren überraschend klapperfrei (bekanntlich eines der haarigsten Probleme beim Spiel mehrerer Pianisten), nahezu allen Besetzungen ist es gelungen, ihre Titel in homogenem und uneingedicktem Klang abzuliefern, und auch aufnahmetechnisch kann man, von der Stereo-Fassung her geurteilt, hochzufrieden sein."
 

Kundenrezensionen

Noch keine Rezensionen vorhanden.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award