Details

"Ernest Sauter – Sämtliche Streichtrios"

Komponist: Ernest Sauter

Interpret(en): Deutsches Streichtrio, Hans Kalafusz, Jürgen Weber, Reiner Ginzel

Aufnahme: (siehe unten)

Qualität: DDD

EAN: 4260052384923

Bestell-Nr.: ARS 38 492

Preis: 18,00 €

Spieldauer: 53:11

Veröffentlicht: 01.02.2010


Die drei Streichtrios von Ernest Sauter, vom Komponisten auch als "Les Trios Suzettois" bezeichnet, entstanden in den Jahren 1998–2007. Sie sind dem Deutschen Streichtrio gewidmet und wurden von diesem Ensemble jeweils in dem der Entstehung folgenden Jahr beim Festival MUSIQUE D’ ÉTÉ À SUZETTE uraufgeführt.


Ernest Sauter (*1928)
Trio pour violon, alto et violoncelle (1999)
1    I    Moderato
2    II    Interludio, quasi un’improvvisazione
3    III    Movimento perpetuo – Allegro vivace, molto agitato

Ballade pour violon, alto et violoncelle (2001)
4    I    Tempo rubato
5    II    Cantabile (comme une Berceuse)
6    III    Allegro di molto

3me Trio pour violon, alto et violoncelle (2007)
(Trois mouvements contrastés)
7    I    Poco adagio – Allegro deciso – Tranquillo –
        Allegro deciso – Allegro agitato – Più allegro
8    II    Andante cantabile – Con moto (poco più mosso) – Andante
9    III    Allegro con spirito – Poco meno mosso –
        Più allegro (agitato) – Presto


Deutsches Streichtrio:
Hans Kalafusz, Violine (Pietro Guarneri, Mantua 1699)
Jürgen Weber, Viola (Lorenzo Storioni, Cremona 1780)
Reiner Ginzel, Violoncello (Giovanni Grancino, Milano 1690)

 

Bayerischer Rundfunk Logo
Produktionen des Bayerischen Rundfunks

 

1-3: 20.03.2000 und 4-6: 22.10.2001 in Lizenz der BRW-Service GmbH
7-9: 30.04.2008 Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
01. Trio - I Moderato 07:36  320 kbit/s   
 
1,20 € 
02. Trio - II Interludio, quasi un’improvvisazione 01:44  320 kbit/s   
 
1,20 € 
03. Trio - III Movimento perpetuo – Allegro vivace, molto agitato 02:57  320 kbit/s   
 
1,20 € 
04. Ballade - I Tempo rubato 07:17  320 kbit/s   
 
1,20 € 
05. Ballade - II Cantabile (comme une Berceuse) 07:17  320 kbit/s   
 
1,20 € 
06. Ballade - III Allegro di molto 04:49  320 kbit/s   
 
1,20 € 
07. 3me Trio - I Poco adagio ... 08:31  320 kbit/s   
 
1,20 € 
08. 3me Trio - II Andante cantabile ... 06:28  320 kbit/s   
 
1,20 € 
09. 3me Trio - III Allegro con spirito ... 05:39  320 kbit/s   
 
1,20 € 
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Ernest Sauter – Sämtliche Streichtrios 53:11 CD  
18,00 €
Tipps

Rezensionen
das Orchester 12/2010
Christian Kuntze-Krakau schrieb in Das Orchester Folgendes zu dieser Cd:
"Wenn eine Stiftung eingerichtet wird, die sich „das Streichtrio in unserer Zeit“ nennt, muss die Liebe zu dieser Gattung sehr groß sein. Der Komponist Ernest Sauter hat eine solche Stiftung ins Leben gerufen, sein Werkverzeichnis enthält drei Streichtrios, die für die vorliegende CD eingespielt wurden.
In der Tat sind Kompositionen für diese Besetzung weniger gepflegt worden, von Haydn, Beethoven und Schubert gibt es wichtige Beiträge, im 20. Jahrhundert wurde eine Reihe Streichtrios geschrieben, die jedoch in der Aufführungsfrequenz deutlich im Schatten von Quartetten stehen. Können Sauters Kompositionen den Anspruch, die lineare Spezifik der drei Instrumente herauszuarbeiten, dabei aber auch Klangfülle zu erzeugen, einlösen? Zumindest in seinem letzten Trio durchaus.
Der in Deutschland wenig bekannte Komponist, Jahrgang 1928, arbeitet seit ca. 30 Jahren in Südfrankreich. Zuvor hervorgetreten vor allem als Ballettkomponist, hat er in Suzette in der Provence ein Festival für Kammermusik ins Leben gerufen. Seine drei Trios, die er auch Les Trios Suzettois nennt, entstanden 1999, 2001 und 2007.
Sein erstes Streichtrio ist dreisätzig angelegt, auf einen motivisch geprägten Moderato-Satz folgt ein quasi improvisatorisches Zwischenspiel, diesem ein nicht durchgehendes Agitato. Die Musiksprache ist neo-expressionistisch, Vorliebe für Tritoni und Septen erinnern an die Wiener Schule. Die Spieltechniken gehen über sul-ponticello- und col-legno-Passagen nicht hinaus. Das zweite Trio trägt den Titel Ballade, in ihm sollen sich persönliche Begebenheiten widerspiegeln, dies weder konkret noch chronologisch. Generell ist die Formgebung bei Sauter eher assoziativ, der Grundaffekt ist oft lyrisch und ernst, unterbrochen von heftigen Ausbrüchen. Dabei kommen dem Rhythmus und dem Kontrapunkt oft grundlegende Bedeutung zu. Im dritten Trio knüpft Sauter mit Zentraltontechnik, vermehrten Konsonanzen und variablen Metren an andere Techniken der Musik des 20. Jahrhunderts an, stilistisch auch an seine vorigen Streichtrios.
Das Deutsche Streichtrio in der Besetzung Hans Kalafusz, Jürgen Weber und Reiner Ginzel spielt die Werke mit Engagement, es hat alle drei Trios uraufgeführt. In der Intonation nicht immer perfekt, erreicht es doch, disparate Blöcke zusammenzuhalten und die Affekte deutlich herauszustellen. Die zuweilen hohen technischen Anforderungen werden gemeistert. Aufnahmetechnisch bleiben keine Wünsche offen, der Klang der Streichinstrumente ist klar und natürlich eingefangen.
Diese CD ist Anhängern einer solide gearbeiteten Kammermusik, die sich der klassischen Moderne verpflichtet fühlt, zu empfehlen."
 
Kundenrezensionen
none Sterne
von Kassi am 08.12.2011 um 10:37 Uhr
That's not just logic. That's really senslibe.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award