Details

"Hommage – Armin Egger"

Komponist: Barrios, Tárrega, Mertz, Castelnuovo-Tedesco

Interpret(en): Armin Egger

Aufnahme:

Qualität: DSD

EAN: 4260052381373

Bestell-Nr.: ARS 38 137

Preis: 21,00 €

Spieldauer: 64 : 12

Veröffentlicht: 1.6.2013


Agustín Barrios (1885-1944)
1 Vals op. 8/4 4 : 37
2 Vals op. 8/3 4 : 29

La catedral
3 Preludio 2 : 05
4 Andante religioso 1 : 25
5 Allegro solemne 3 : 00

Francisco Tárrega (1852-1909)
6 Fantasie über „La Traviata“ 6 : 44
7 Recuerdos de la Alhambra 4 : 55

Caspar Joseph Mertz (1806-1856)
8 Opernrevue op. 8/34 „Der Fliegende Holländer“ 12 : 49
9 Ständchen (Franz Schubert, D 957) 3 : 34
10 Liebesbotschaft (Franz Schubert, D 957) 3 : 15

Mario Castelnuovo-Tedesco (1895-1968)
Sonate D-Dur, op. 77 „Omaggio a Boccherini“
11 Allegro con spirito 4 : 18
12 Andantino quasi canzone 4 : 55
13 Tempo di Minuetto 3 : 03
14 Vivo ed energico 4 : 08

Die Hommage ist zugleich Thema wie auch persönliches Anliegen der vorliegenden Aufnahme. Als roter Faden verläuft sie auf unterschiedlichen Ebenen, vollzieht sich handfest im musikalischen Materialeinerseits, wohnt aber andererseits auch den Gedanken über den Zusammenhang dieser Werke inne. Nicht zuletzt ist sie eine Geste der Verneigung vor einigen großen Komponisten der Gitarrenliteratur. An erster Stelle steht das Bedürfnis Armin Eggers, den zwei für ihn zentralen musikalischen Größen Tribut zu zollen: seinem Instrument, der Gitarre, sowie dem Genre der Oper. Zwei Bereiche, die auf den ersten Blick wenig verbindet, sich aber eben aus der Perspektive des Gitarristen Egger durchaus zu verschmelzen vermögen:

„Die große Oper und der introvertierte Kosmos der Gitarre sind zwei scheinbar völlig unterschiedliche Welten. Und doch sind es nur zwei Seiten einer Medaille: Beide Künste versuchen die weiten Gefühlswelten der menschlichen Seele auszuloten. Der feine Klang der Gitarre kann den Klangrausch der Oper nicht imitieren, jedoch ermöglicht er, die leisen Klänge und Gefühle intensiv nachzuempfinden.“ (Armin Egger, 2012)

Auf der vorliegenden Aufnahme finden sich einschlägige Werke der Gitarrenliteratur, welche dabei eine Rolle spielten, die Gitarre zu popularisieren, aber ebenso solche, die Ausdruck ihrer Zeit, der Zeit einerunerschrockenen Bearbeitungspraxis, sind und die die eigentümlichen Klangräume der Gitarre differenziert und eindringlich zu kolorieren vermögen. Sie stellen die spezifischen Klang- und Ausdrucksspezifika des Instruments teils virtuos, teils intim aus. Und so zieht sich durch diese Werke nicht ganz zufällig die Gattung der Oper in Form von Transkriptionen oder Fantasien über bekannte Themen. Diese machen zudem einen großen Teil der Werke für Gitarre aus und stellen nicht lediglich eine Anbiederung an „Kunstmusik“ dar, einen als kläglich empfundenen Versuch, sich im „ernsthaften“ Kunstbetrieb einzuhaken, sondern dienten vielmehr dazu, das stilistische Spektrum der Gitarrenliteratur zu erweitern.

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
01. Opernrevue op. 8/34 „Der Fliegende Holländer“ 12 : 49  320 kbit/s   
 
1,20 € 
02. Vivo ed energico 4 : 08  320 kbit/s   
 
1,20 € 
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Hommage – Armin Egger 64 : 12 SACD  
21,00 €

Rezensionen
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Kundenrezensionen
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award