Details

"Piano4te - Merry Christmas"

Komponist: Leroy Anderson, James Lord Pierpont, Ryuichi Sakamoto, Asei Kobayashi, Amadeus Gati, John Newton, Irving Berlin, J. Fred Coots, Johnny Marks, Lowell Mason, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, H. Ernst Richter, Heinrich Lichner, Yvonne Enoch, Antonio Vivaldi, Maximilian Hofbauer

Interpret(en): Piano4te, Ljiljana Borota, Christian Knebel, Christoph Sischka, Eriko Takezawa

Aufnahme: 08/09.2001+03.2002

Qualität: DDD

EAN: 4011407974289

Bestell-Nr.: FCD 368 428

Preis: 18,00 €

Spieldauer: 70:08

Veröffentlicht: 2002


Leroy Anderson (1908-1975)
Sleigh Ride

James Lord Pierpont (1822-1893)
Jingle Bells

Ryuichi Sakamoto (*1952)
Merry Christmas Mr. Lawrence

Asei Kobayashi (*1932) 
Der leichtsinnige Santa Claus

Amadeus Gati (*1956)
"Weihnachtlieder aus aller Welt"
O Holy Night
O du fröhliche
O Tannenbaum
Aba heidschi bumbeidschi

John Newton (1725-1807)
Amazing Grace - We Wish You A Merry Christmas

Irving Berlin (1888-1989)
White Christmas

J. Fred Coots (1937-1999)
Santa Claus Is Comin´ To Town - Winter Wonderland

Johnny Marks (1909-1985)
Rudolph The Red-Nosed Reindeer

Trad. Franz. Weihnachtlied - Lowell Mason (1792-1872)
Gloria - Alle sammeln sich
Georg Friedrich Händel (1685-1759)
"Denn es ist uns ein Kind geboren/For unto us a child is born"

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
"Air"

Amadeus Gati (*1956)
"Weihnachtlieder aus aller Welt" 
Dort, zwischen Ochs und Eselein
Jingle Bells
Es wird scho glei dumpa
Kommet, ihr Hirten
Süßer die Glocken nie klingen
Bajuschkibaju
Tochter Zion

H. Ernst Richter (1805-1876)
Weihnachtsstimmung

Yvonne Enoch (1910-1996)
"Three Carols For Three Pianists"
We wish you a merry christmas
Away in a manger
Deck the hall

Heinrich Lichner (1829-1898)
Gruß an das Christkind

Yvonne Enoch (1910-1996)
"Three More Carols" 
Here we come a-wassailing
Infant holy
Ding dong

Antonio Vivaldi (1678-1741)
L´inverno/Der Winter

Maximilian Hofbauer (*1956)
"Weihnachtszauber", Advents- und Weihnachtslieder
Maria durch ein´ Dornwald ging
Leise rieselt der Schnee
Jingle Bells
Quodlibet
Stille Nacht
 
Glockengeläut in Ettlingen

Piano 4te:
Ljiljana Borota
Christian Knebel
Christoph Sischka
Eriko Takezawa

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Piano4te - Merry Christmas 70:08 CD  
18,00 €
Tipps

Rezensionen
Badische Neueste Nachrichten
In den Badischen Neuesten Nachrichten erschien am 23.12.2002 Folgendes über diese Cd:
"Süßer die Klaviertasten nie klingen
Sie nennen das Ganze schlicht "bunten Weihnachtskonfekt" und der hätte wohl selbst Altmeister Irving Berlin vorzüglich geschmeckt: Ljiljana Borota, Christian Knebel, Christoph Sischka und Eriko Takezawa bilden das Ensemble "Piano4te" (www.piano4te.de), haben sich nicht zuletzt als Dozenten in Freiburg und Karlsruhe einen Namen gemacht und legen eine ausgesprochen köstliche Alternative zu einschlägigen Weihnachtsschmonzetten vor: Sie wünscht "Merry Christmas" und bringt lecker-virtuos Pianistennaschwerk auf den Gabentisch (Ars Produktion FCD 368 428).
Zurück zu Irving Berlin: Der hat bekanntlich mit der Dauerschnulze "White Christmas" den Gipfel zuckersüßen Weihnachtszaubers erreicht. "Piano4te" macht im Arrangement von Kunio Sasaki eine flotte Delikatesse draus. Und Gleiches gilt für das ganze und stattliche Festrepertoire, das die vier Virtuosen auf dieser Scheibe ausbreiten, immerhin ganze 37 Nummern, wobei keine Überraschung ausgelassen wird. Wer hätte etwa gewusst, dass Carl Czerny, der Schinder jedes Klavierschülers, die Händel-Arie "Denn es ist uns ein Kind geboren" aus dem "Messias" in ein Paradestück für Pianisten verwandelt hat. Nicht nur bei dieser Gelegenheit beweist "Piano4te" höchste Tastenfertigkeit und musikalische Kompetenz.
Genüsslich wechselt der Hörer von Reißern wie "Jingle Bells" und "Amazing Grace" zu Klassikern wie "O Tannenbaum" oder "Leise rieselt der Schnee". Selbst aus "Heidschi bumbeidschi" wird unter flinken Fingern eine amüsante Rarität. Auch unter akrobatischen Gesichtspunkten ist die CD bemerkenswert, denn die Künstler spielen abwechselnd zu sechs Händen an einem Instrument – rundum: eine buchstäblich schöne Bescherung.

uha"
 
Spiegel – Der KulturSPIEGEL
Johannes Saltzwedel schrieb im Spiegel - Der KulturSPIEGEL (Heft 12, Dezember 2002) Folgendes über diese Cd:
"Chöre, Streicher, Popgesäusel, all das ist zu Weihnachten üblich. Hier dagegen spielen sechs Hände von vier Menschen auf. Mit Erfolg:
Die Melodien aus aller Welt (wie die Spieler auch) klingen fröhlich-festlich und halten vor bis nächstes Jahr."
 
Piano News 6/2002
Carsten Dürer schrieb in Piano News folgende Rezension über diese Cd:
"Das Thema von Christi Geburt reizte schon immer die Komponisten, bis in unsere Tage. Und so haben sich die vier Pianist/innen des Ensemble Piano4te gedacht, man müsste einmal die alten neben die neuen Werke stellen. Nicht weniger als 37 Stücke haben sie unter dieser Vorgabe zusammen gestellt. Und die Arrangements sind bestens gelungen. Sofort stellt sich bei der sensiblen Ausdeutung vorweihnachtliche Stimmung ein. Sei es bei Schlagern wie "Sleigh Ride" und "Jingle Bells" oder bei Volksliedern wie "O Tannenbaum" und "Oh, du fröhliche" oder den ernsthaften Werken wie "Denn es ist uns ein Kind geboren" aus Händels Messias und "Kommet, ihr Hirten". Die leicht hallige Klangfärbung der Aufnahme ist hervorragend für diese Stimmung geeignet. Eine CD, die endlich einmal für jeden Klavierenthusiasten eine echte Alternative zu Weihnachten bietet. Dass das Ganze auch noch orchestral groß klingt, liegt halt daran, dass Eriko Takezawa, Christian Knebel, Ljiljana Borota und Christoph Sischka jeweils sechshändig an einem Flügel sitzen."
 
Kundenrezensionen
Noch keine Rezensionen vorhanden.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award