Ensembles A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bergen Barokk

Bergen Barokk wurde 1994 von Frode Thorsen und Hans Knut Sveen im Zusammenhang mit einer von der Stadt Bergen unterstützten Konzertserie gegründet und hat sich seitdem zu einem der meist beachteteten Barockensembles Norwegens entwickelt. Bergen Barokk tritt in Konzerten und Rundfunkaufnahmen in Skandinavien, Russland und in den USA auf. Die CD-Aufnahmen des Ensembles bei Simax Classics, BIS, Bergen Digital Studio und Toccata Classics umfassen Werke von deutschen, englischen, französischen und italienischen Meistern. Seit 2006 nimmt das Ensemble Telemann’s Kantatenzyklus „Ein Harmonischer Gottes-Dienst“ – eine Kollektion von 72 Kantaten für die Passionszeit und für alle Sonn- und Festtage des liturgischen Jahres – auf. Das Projekt ist eine Kollaboration zwischen der Grieg-Akademie Bergen und Toccata Classics, London. Bergen Barokk hat bisher sechs von insgesamt elf CDs für das Projekt eingespielt.
„A Holberg Recital“ ist Bergen Barokks dreiteilige CD-Serie mit Musik, die sich am Geschmack und möglicherweise am Repertoire des dänisch-norwegischen Schriftstellers, Philosophen, Historiker und Dramatikers Ludvig Holberg orientiert. Der zweite CD in dieser Serie erscheint 2010.
Bergen Barokk arbeitete mit einer Vielzahl von Ensembles zusammen wie zum Beispiel Pratum Integrum Moskau, mit dem Norwegischen Solisten-Chor und mit den Barokk-solistene. Bergen Barokk trat unter anderem bei den internationalen Festspielen in Bergen, beim Philadelphia Bach Festival und beim Moscow Early Music Festival auf.
Bergen Barokk wird geleitet von Frode Thorsen und Hans Knut Sveen. Die Kernmitglieder des Ensembles sind Frode Thorsen, Mona Julsrud, Markku Luolajan-Mikkola und Hans Knut Sveen. Aufgrund der wechselnden Ansprüche des Repertoires und der Besetzung variiert die Zahl und Größe des Ensembles jedoch stark. Bergen Barokk erhält finanzielle Unterstützung von der Norwegischen Kunststiftung und von der Stadt Bergen.

Siehe auch unter Solisten:
Hans Knut Sveen
Thomas C. Boysen
Markku Luolajan-Mikkola


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award