Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Michael Niesemann

Michael Niesemann ist in einem weitgesteckten Bereich musikalisch tätig - von Barockmusik auf "historischen" Instrumenten (Oboe und Blockflöte) bis hin zu Jazz und Avantgarde auf dem Saxophon und der modernen Oboe. Er studierte von 1979–1987 an der Staatlichen Hochschule für Musik, Köln, wo er von 1993-2007 moderne und historische Oboen unterrichtete. Von 2004–2007 war er Professor für Barockoboe an der Musikhochschule Würzburg. Im Oktober 2007 wurde er zum Professor für Oboen an der Folkwang Hochschule Essen ernannt.
Im Bereich der Kammermusik war er zehn Jahre lang Mitglied von Musica Antiqua Köln (Reinhard Goebel). Zu den Kammermusikgruppen, mit denen er projektbezogen arbeitete, gehörten neben vielen auch Ensembles wie L' Archi Budelli, Il Concertino Köln und Ensemble Köln für Neue Musik.
Seine Diskographie reicht von Solowerken (einschl. einer herausragend rezensierten Aufnahme des Mozart C-Dur Oboenkonzertes) über Kammermusik mit vielen Ensembles Alter und Neuer Musik bis hin zu Orchesteraufnahmen, auch mit dem Saxophon (NDR-Radiosymphonieorchester), Jazz (The Athmosphere Orchestra) und Neue Musik.
Als Orchestermusiker war M. Niesemann unter den Gründungsmitgliedern des Orchesters Concerto Köln, dem er bis 1993 verbunden war. Seit 1994 ist er Solooboist der beiden Orchester Sir John Eliot Gardiners, English Baroque Soloists und Orchestre Révolutionnaire et Romantique.
Die erste CD mit eigener Musik aus dem Bereich Jazz/crossover befindet sich im Schnitt und wird 2009 herauskommen. Desweiteren steht auch eine CD mit freier Improvisation kurz vor der Fertigstellung.

Foto: Michael Niesemann von Marten Root

Siehe auch Ensembles:
Ensemble Rhapsody 


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award