Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ana Ioana Oltean

Die Flötistin begann ihre Ausbildung in Rumänien bei Vasile Gocan und Gavril Costea, später besuchte sie im Ausland Meisterkurse, u.a. bei Pierre-Yves Artaud und Heidi Indermühle, bei der sie später in Bern an der Hochschule der Künste studierte. Sie beendete das Studium 2002 mit Auszeichnung und erhielt als beste Absolventin des Jahres den Eduard-Tschumi-Preis.
Sie ist Preisträgerin mehrerer nationaler Wettbewerbe, überdies wurden ihr bedeutende Stipendien und Förderpreise verliehen. So gewann sie mit dem Pianisten Simon Bucher den «Förderpreis ORPHEUS-Konzerte 2002».
Ana I. Oltean setzt sich für die Aufführung unbekannter Werke ein und versucht mit ihren Programmen, die Grenzen des klassischen Repertoires mit Zeitgenössischem, Improvisation, Folklore, Jazz und Weltmusik zu sprengen und widmet sich – wie in der vorliegenden SACD – dem Schaffen von Komponistinnen.
Erwähnt werden soll aber auch, dass die Flötistin Initiatorin und Leiterin des Sommerkurses für Bläser in Bistrita, Rumänien, ist. Sie hat den Verein MusiKult ins Leben gerufen, der sich für Musik und Kultur in Rumänien, für junge Musikbegeisterte sowie für Schulen und das Schulsystem einsetzt. «Besonders wichtig ist mir meine künstlerische Tätigkeit, aber auch das Vermitteln all jenes Wissens und aller Erfahrungen, die ich bislang sammeln konnte».


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award