Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hans Otto

In seiner Heimatstadt Leipzig war Hans Otto Mitglied des Thomanerchores. Nach Abschluss seines Studiums an der Leipziger Musikhochschule, sowie einer kurzzeitigen Tätigkeit an der Emmauskirche Leipzig, folgte er 1948 einem Ruf nach Dresden als Kantor und Organist an die Heilig-Geist-Kirche. Neben dieser Tätigkeit war Hans Otto Dozent für künstlerisches Orgelspiel an der Kirchenmusikschule Dresden. Eine umfangreiche Konzerttätigkeit als Organist und Cembalist, auch in Zusammenarbeit mit namhaften Orchestern, führte ihn in viele Länder Europas und die USA. 1968 übernahm er die Stelle des Kirchenmusikdirektors und Domorganisten in Freiberg, 1984 das Organistenamt an der Konzerthalle Magdeburg. 1992 offiziell im Ruhestand war Hans Otto seit 1990 als Präsident der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V. weiterhin aktiv und gab zahlreiche Konzerte. Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen, vor allem aber die Einspielung "Bachs Orgelwerke auf Silbermannorgeln" machten ihn weiterhin bekannt. Noch vor Erscheinen der bei ARS Produktion vorliegenden CD "Rheinberger Orgelkonzerte", die er im Frühjahr 1996 gemeinsam mit der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach einspielte, verstartb Hans Otto am 28. Oktober 1996 in Freiberg.

 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award