Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Andreas Pistorius

1954 in Weimar geboren, erster Klavierunterricht im musisch geprägten Elternhaus, Klavier- und Schlagzeugausbildung.
Kinderklasse und Vorstudien bei Prof. Günter Kootz an der Leipziger Musikhochschule, 1972 bis 1978 Studium am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium in der Meisterklasse des Heinrich Neuhaus-Schülers Prof. Jevgeni Malinin.
Preise bei Klavierwettbewerben in Budapest 1976 und Lissabon 1979.  Konzertpianist und Hochschullehrer (Dozentur) von 1978 bis 1990 in Leipzig, seit 1990 in Mannheim (Professur). intensive Konzerttätigkeit, Gastsolist führender Orchester, konzertierte u.a. im Leipziger Gewandhaus, Dresdner Kulturpalast, Schauspielhaus Berlin, Suntory-Hall Tokio, Dvorak-Saal Prag, Philharmonie Sofia, Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten - Kurt Masur, Herbert Kegel, Herbert Blomstedt, Otmar Suitner, Horst Neumann, Juri Simonov, John Carewe u.v.a.
Konzertreisen in viele europäische Länder, nach Japan, China und Kuba. Seine Programme umfassen Musik aller Epochen im Solo- und Kammermusikbereich. Kritikerzitat: "Ein Pianist mit Ideen".
Rundfunkaufnahmen, Konzertmitschnitte, Schallplatten- und CD-Produktionen, darunter besonders erwähnenswert eine LP (1986) mit zum ersten Mal eingespielten Paraphrasen von Franz Liszt - Weltpremiere. Im Kammermusikbereich langjährige künstlerische Arbeit als Pianist im Tschaikowsky-Trio Leipzig.
In seiner pädagogischen Arbeit ist ihm die Förderung des pianistischen Nachwuchses in den wichtigen Jahren vor dem Studium ein besonderes Anliegen - Leitung des seit 1990 vom Vogtlandkonservatorium "Clara Wieck" Plauen (Sachsen) alljährlich veranstalteten Sommerkurses für junge Pianisten. Jurorentätigkeit bei verschiedenen nationalen und internationalen Klavierwettbewerben

 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award