Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Megumi Sano

Geboren in Nagoya (Japan), begann Megumi Sano bereits im Alter von 2 1/2 Jahren Klavier zu spielen. Schon im Alter von 9 Jahren fing sie an zu komponieren. Mit 15 Jahren wurde sie am Toho-Gakuen (Musikakademie), Tokyo, aufgenommen und studierte bei Prof. Matsuoka. 1981 und 1982 war sie Preisträgerin des nationalen Musikwettbewerbs in Japan. Zwischen 1980 und 1984 Publikation einiger ihrer Kompositionen; ihre Klaviertrios und ein Streichquartett wurden urauffgeführt.
Ihr künstlerischer Weg führte sie von da ab nach Europa: 1985 Studium am Brüsseler Konservatorium bei Prof. Daniel Blumenthal und Prof. A. De Groote. Sie erhielt bereits nach einem jahr den Premier Prix in Solo und Kammermusik mit dem Prädikat "mit Auszeichnung". Ab 1987 Studium bei Prof. Pavel Gililov (Köln). 1989 errang sie eine Auszeichnung beim Brüsseler Wettbwerb "Tenuto". 1991 Abschluss des Studiums an der Musikhochschule Köln. Noch im gleichen Jahr erhielt sie das Ehrendiplom beim Internationalen Klavierwettbewerb in Senigallia (Italien). 1992 folgte das Diplom des Internationalen Klavierwettbewerbs "Maria Canals" in Barcelona (Spanien). Inzwischen machte sie 1991 die Bekanntschaft mit A. Esterhazy (London), der einer der letzten Schüler des großen Klavierpädagogen Heinrich Neuhaus war. Bei ihm vertiefte sie das Forschen nach dem Wesen der Musik. 1994 erhielt sie das Konzertexamen.
Seit ihrem Debut in Japan 1990 spielt sie regelmäßig Recitals und mit bedeutenden Orchestern in Tokyo und Nagoya. Rundfunk und Fernsehen berichteten davon. Ihr Konzert in "The Concert Hall" in Nagoya wurde als "bester und eindrucksvollster Klavierabend des Jahres 1997" ausgezeichnet. Neben ihrer Konzerttätigkeit in Deutschland kümmert sie sich auch um den Nachwuchs.


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award