Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Jakub Tylman

Violoncello Mit sechs Jahren begann er Violoncello zu spielen und erhielt seine Ausbildung am Jan Nerudas Musikgymnazium und am Prager Konservatorium. Er studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin in der Klasse Boris Pergamenschikow, und an der Hochschule für Musik Köln bei Frans Helmerson. Als aktiver Teilnehmer besuchte er zahlreiche Meisterkurse, z.B. mit Pieter Wispelwey, Heinrich Schiff, Anner Bylsma, Artemis Quartett, und Scharoun Ensemble Berlin.

Er ist Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe, wie Europäische Musikpreiswettbewerb EMCY (Oslo, Norwegen), Liezen Cellowettbewerb (Österreich), Heran Cellowettbewerb (Tschechien). Des weiteren ist er Gewinner nationaler und internationaler Wettbewerbe, wie The Concerto Competition in Sewannee Summer Music Center (Tennessee, USA) und Internationaler J.J.F. Dotzauer Wettbewerb in Dresden. Jakub Tylman ist Träger des europäischen Hoffnungspreises für Musik, der ihm von der Europäischen Wirtschaft und der Fondation des Prix Européens erteilt wurde.

Als Solist spielte er mit berühmten Orchester, u.a. mit Berliner Rundfunk-Sinfonieorchester, Rundfunk-Sinfonieorchester Oslo, Prager Philharmonia, und mit berühmten Künstler wie Petr Eben, Marek Janowski, Alexander Lonquich, Václav Hudeček, Daishin Kashimoto, Lara St. John, oder Jiří Bárta. Seit 2012 ist er Solocellist der Robert-Schumann-Philharmonie in Chemnitz.


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award