Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Noam Buchman

Noam Buchman ist einer der bekanntesten Flötisten Israels. In Tel-Aviv geboren, studierte er bei Uri Shoham an der Rubin Academy of Music und später in London bei William Bennett.
Noam Buchman ist Solo-Flötist beim Jerusalem Symphony Orchestra. Seine rege Konzerttätigkeit als Solist führte ihn, außerhalb Israels, in die wichtigsten Konzertsäle Europas, Nord- und Südamerikas. Er ist häufiger Gast bei verschiedenen Musikfestivals, tritt auch mit zahlreichen Kammermusikensembles auf und machte mehrere CD -Aufnahmen.
Noam Buchman ist Gründungsmitglied des Kammermusikensembles "Israel Contemporary Players". Im Oktober 1995 spielte Noam Buchman die Welt-Erstaufführung vom Konzert für Flöte und Orchester "Flute 3000" von Shlomo Gronich; dieses Konzert wurde für ihn komponiert und ist ihm gewidmet.
Zu seinen CD-Produktionen gehören u.a.: die Konzerte von Ibert und Nielsen, Einspielungen mit "The Van Leer Chamber Players" und mit "The Israel String Quartet", in denen er die Werke von israelischen Komponisten spielt, sowie die Aufnahme des Konzertes "Flute 3000" mit dem "Jerusalem Symphony Orchestra". In seinen letzten CD-Aufnahmen hat Noam Buchman die Werke von J.S. Bach und C.P.E. Bach zusammen mit den jüngsten Werken der israelischen Komponisten eingespielt.
Noam Buchman verfügt über ein aussergewöhnlich grosses Repertoire, das die Werke von Barock und Klassik bis hin in das 21. Jahrhundert umfasst. Sein besonderes Interesse liegt in der Aufführung der israelischen Musik; 1993 bekam er den "Prize for Excellence in Performing Israeli Music".
1998 gewann Noam Buchman den renommierten "Oedeon Partos Prize".

 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award