Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pablo Escande

Pablo Escande, geboren in 1971, studierte Piano am Konservatorium seines Geburtsortes Buenos Aires, wo er in 1990 das Zertifikat Maestro Nacional de Musica erzielte. Von 1991 bis 1995 studierte er Klavezimbel, basso continuo und Piano bei Jacques Ogg in den Niederlanden. Bei Rafael Reina studierte er mehrere Jahre Komposition und microtonale Komposition am Sweelinckkonservatorium in Amsterdam. Seit 1993, ist er ständiger Organist beim "Onze Lieve Vrouwen" Kirche, in Hilversum.
Im Januar 2000 wurde seine Komposition "La Noche" (eine Serenata für Bariton und Blasinstrumente) zum ersten Mal aufgeführt von den "Holland Wind Players". Seine Kompositionen für Cello und Piano "Dos danzas para cello y piano" spielte er zum ersten Mal zusammen mit dem Niederländischen Cellisten Anner Bijlsma im April 2000. Im Dezember 2000 wurde seine Weihnachts-Cantata für Sopran und Blasinstrumente "Seis Imagenes de Navidad" aufgeführt.
Sein wichtigstes Werk bis heute ist die "Carmina Elegia" (ein 70 Minuten dauerndes Requiem für gemischten Chor, vier Solisten und Orchester). Das Stück wurde zum ersten Mal für das Gedenkkonzert am 4 Mai 2001 aufgeführt.
Das Musiktheaterstück "O", the Odyssee, wofür er die Musik schrieb, wurde im November/Dezember 2001 gespielt. Im Dezember 2001 wurde seine "Danzas Concertantes" (Klarinette und Blasinstrumente) aufgeführt durch Harrie Troquet und The Holland Wind Players. Die neu komponierte Oper "Daniela" hat im Dezember 2002 ihre Erstaufführung.

Vollständige Übersicht der Kompositionen unter der Homepage des Komponisten.


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award