Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Elena Fink

Noch während ihrer Schulzeit gewann die vielseitige Koloratursopranistin Elena Fink 1995 den 1. Preis im Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«. Ihr Gesangsstudium absolvierte sie an den Musikhochschulen Karlsruhe und Köln als Schülerin von Kurt Moll, Reinhard Leisenheimer, Iris Braig und Ingeborg Hallstein. Schon während ihres Studiums erhielt sie zahlreiche Förderpreise und Stipendien, sowie 2001 ihr erstes Engagement bei den Wuppertaler Bühnen. Seither erarbeitete sie sich an zahlreichen Bühnen ein äußerst breites Repertoire von fast 40 Partien des lyrischen Koloraturfachs, ergänzt durch das Operettenfach sowie lyrische Partien. Für ihre Interpretation der „Proserpina“ in der gleichnamigen zeitgenössischen Oper von Wolfgang Rihm wurde sie 2010 zur „Opernsängerin des Jahres“ in NRW nominiert. Eine ihrer Paraderollen ist die "Königin der Nacht", die sie an die Semper-oper Dresden, Komische Oper Berlin, Staatsoper Hamburg, Oper Halle, Mozartfest Schwetzingen und das Staatstheater Mainz führte. Ergänzend verfolgt sie eine rege Konzerttätigkeit. Tonaufnahmen und CD-Produktionen von Elena Fink liegen mit der Deutschen Welle, Universal Music, SWR- und WDR-Rundfunkorchester, Solistés Européen Luxembourg unter Dirigenten wie Peter Falk, Cornelius Meister, Hans-E. Zimmer, Siegfried Kurz, Toshiyuki Kamioka, Jörg Färber, Werner Stiefel und Herrmann Max vor.


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award