Streichorchester
Solisten A-Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Caspar Frantz

Caspar Frantz, gebürtiger Kieler, erhielt seine musikalische Ausbildung in der Solistenklasse von Prof. Matthias Kirschnereit an der HMT Rostock und im Kammermusikstudium bei Prof. Eberhard Feltz an der HfM „Hanns Eisler“ Berlin.Entscheidende Impulse für seine musikalische Entwicklung erhielt er durch die intensive Zusammenarbeit mit Elisabeth Leonskaja, Christoph Eschenbach, Renate Kretschmar-Fischer, András Schiff, Ferenc Rados, sowie György und Marta Kurtag.

Seit seinem Debüt beim Rheingau Musikfestival konzertiert Caspar Frantz im In- und Ausland, so etwa bei den Festivals in Ravinia, Septembre Musical Montreux, Festival de Pollenca, Beethovenfest Bonn, Semana da Europa Brasilia, Menuhin Festival Gstaad, IMS Prussia Cove, bei den Schwetzinger Festspielen, beim Schleswig-Holstein Musik Festival und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Als Solist arbeitet er mit Orchestern wie der Polnischen Kammerphilharmonie, dem Bundesjugendorchester Deutschland, der Neuen Philharmonie Westfalen, der Philharmonie Moldova Iasi und mit dem Berliner Solisten-Ensemble Kaleidoskop.
Zu den Highlights der letzten Jahre gehören unter anderem die Uraufführung des c-moll Klavierkonzertes von Friedrich v. Flotow mit dem MDR Sinfonie-Orchester unter Michael Sanderling, sowie eine Tournee mit dem Bundesjugendorchester durch Südafrika, als Solist in Gershwins “Rhapsody in Blue”.

Mit besonderer Hingabe widmet sich Caspar Frantz der Kammermusik. Mit dem Cellisten Julian Arp bildet er seit über zehn Jahren ein preisgekröntes Duo (das Duo ist 1. Preisträger des Mendelssohn-Wettbewerbs, des Premio Vittorio Gui, Firenze, und Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs). Daneben gehören Chloe Hanslip, Rainer Kussmaul, Sabine Meyer, Chen Halevi, das Ardeo-Quartet, Marcelo Nisinman, das Vogler-Quartett und Bryn Terfel zu seinen Kammer-musikpartnern.

In einem Konzertzyklus auf Schloss Melschede bringt er darüber hinaus seit 2006 sämtliche Klaviersonaten Ludwig van Beethovens zur Aufführung. In jüngerer Zeit erschienen zwei von der nationalen wie internationalen Presse hoch gelobte Einspielungen von Caspar Frantz: zum einen eine Aufnahme der Mendelssohn’schen Werke für Violoncello und Klavier gemeinsam mit Julian Arp für das Label GENUIN Leipzig sowie eine Einspielung von Caspar Frantz und dem Solistenensemble Kaleidoskop für das Label ARS Produktion mit Klavierkonzerten von Joseph Haydn. Jene Haydn-Einspielung wurde durch die großzügige Unterstützung der Deutschen Stiftung Musikleben ermöglicht.

Caspar Frantz ist – zusammen mit Julian Arp und dem Verleger und Autor Johannes CS Frank – künstlerischer Leiter des Festival Zeitkunst für zeitgenössische Literatur und Kammermusik, welches im Rahmen des Deutschland-Jahres in der kommenden Saison unter anderem in Rio de Janeiro durchgeführt wird. Im Rahmen dieses Festivals hat Caspar Frantz bisher unter anderem Werke der Komponisten Samir Odeh-Tamimi, Sven-Ingo Koch und Sarah Nemtsov uraufgeführt.

Ein weiteres Festival, welches Caspar Frantz – als künstlerischer Berater und Pianist des Festival-Ensembles – mit Freunden ins Leben gerufen hat, ist das Saronic Chamber Music Festival, welches seit 2011 auf den griechischen Inseln im Saronischen Golf stattfindet.


 

E-Mail

Passwort

 

 
 
award