Details

"Camille Saint-Saëns: Werke für Klavierduo, Vol.1"

Komponist: Camille Saint-Saëns

Interpret(en): Vilija Poskute & Tomas Daukantas

Aufnahme: 06.-08.09.2004

Qualität: DSD

EAN: 4260052380086

Bestell-Nr.: ARS 38 008

Preis: 21,00 €

Spieldauer: 70:19

Veröffentlicht: 10.04.2005


Camille Saint-Saëns (1835-1921)
Werke für Klavierduo (2 Klaviere und Klavier zu 4 Händen)

1   Variations sur un thème de Beethoven Op. 35

2   Introduction et Rondo capriccioso
für Violine und Orchester op, 28 (1863)
Fassung für 2 Klaviere von Claude Debussy (1889)

3   Le Rouet d´Omphale
Symphonische Dichtung für Orchester op, 31 (1871)
Fassung für 2 Klaviere vom Komponisten (1877)

4   Marche héroïque
für Orchester op. 34 (1871)
Fassung für 2 Klaviere vom Komponisten (1871)

Suite algérienne
für Orchester op, 60 (1880)
Fassung für Klavier zu 4 Händen von Gabriel Faure (1880)
5   Nr. 1   Prélude (En vue d´Alger)
6   Nr. 2   Rapsodie mauresque
7   Nr. 3     Réverie du soir (a Blidah)
8   Nr. 4     Marche militaire française
9   Scherzo h-Dur Op. 87
 

Vilija Poskute & Tomas Daukantas, Klavier 
Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
01. Variations sur un thème de Beethoven Op. 35 18:44  320 kbit/s   
 
1,20 € 
02. Introduction et Rondo capriccioso Op. 28 08:45  320 kbit/s   
 
1,20 € 
03. Le Rouet d’Omphale Op. 31 07:51  320 kbit/s   
 
1,20 € 
04. Marche héroïque Op. 34 07:14  320 kbit/s   
 
1,20 € 
05. Suite algérienne Op. 60 (Nr. 1 Prélude) 03:18  320 kbit/s   
 
1,20 € 
06. Suite algérienne Op. 60 (Nr. 2 Rapsodie) 05:24  320 kbit/s   
 
1,20 € 
07. Suite algérienne Op. 60 (Nr. 3 Réverie du soir) 03:58  320 kbit/s   
 
1,20 € 
08. Suite algérienne Op. 60 (Nr. 4 Marche militaire française) 04:09  320 kbit/s   
 
1,20 € 
09. Scherzo h-Dur Op. 87 10:32  320 kbit/s   
 
1,20 € 
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Camille Saint-Saens: Werke für Klavierduo, Vol.1 70:19 SACD  
21,00 €

Rezensionen

Neue Zürcher Zeitung, Nr.167
Thomas Schacher schrieb am 20. Juli 2005 in der Neuen Zürcher Zeitung Folgendes über diese Cd:
"PHONO-HINWEISE: Saint-Saens vierhändig
[...] Neben den beiden Originalwerken für zwei Klaviere finden sich auch Bearbeitungen von Saint-Saens selber oder von anderen Komponisten, die hier als Ersteinspielungen zu hören sind. Zu den Originalwerken zählen die "Variations sur un theme de Beethoven", Variationen über das Menuett-Trio aus Beethovens Klaviersonate op. 31, Nr. 3. Ein Stück, das zu Unrecht vergessen ist, denn das Klavierduo entlockt ihm all seinen Witz, seine Verspieltheit, seine grotesken Seiten und seine stilistische Vielfalt. Und die Duopartner bewegen sich rhythmisch völlig im Gleichschritt und interpretatorisch mit aufeinander abgestimmten Intentionen. In der Sinfonischen Dichtung "Le Rouet d'Omphale", die Saint-Saens selber für zwei Klaviere eingerichtet hat, fasziniert die unerhörte Leichtigkeit, mit der das Duo das Surren des Spinnrades in blitzschnellen Tonrepetitionen, Läufen und ostinaten Rhythmen nachahmt. Bei der bekannten "Suite algerienne", deren Klavierfassung von Gabriel Fauré stammt, erfreut die Farbigkeit, mit der die Spieler die orchestral konzipierte Musik auf den Tasten wiedergeben."
 
PianoNews 1/06
Georg Waßmuth schrieb in PianoNews Folgendes über diese Cd:
"Charles-Camille Saint-Saens war ein mit beängstigend zahlreichen Talenten ausgestattetes Wunderkind. Sein Können als phänomenaler Pianist ist auf einigen Papierrollen für selbstspielendes Klavier erhalten. Saint-Saens umfangreiches Oeuvre für das Tastentier umfasst auch etwas in Vergessenheit geratene Werke für zwei Klaviere und Klavier zu vier Händen. Dazu gehören Bearbeitungen zeitgenössischer Kassenschlager wie Debussys „Introduction et Rondo capriccioso" für Violine und Orchester ebenso wie das schwergewichtige „Scherzo H-Dur für 2 Klaviere op. 87". Die beiden jungen, mehrfachen Klavierduo-Preisträger Vilija Poskute und Tomas Daukantas betören gleichermaßen mit brillanter Technik und differenziertem Klangbild."
 
Musik & Theater, 10. Oktober 2007
Werner Pfister schrieb in Musik und Theater Folgendes über diese Cd:
"Die Entdeckung

Klar, sie spielen nur zu zweit, Vilija Proskute und Tomas Daukantas. Das aber mit vier Händen, fingerflink und jugendfrisch, mal an einem, mal an zwei Flügeln. Und sie nehmen uns mit auf eine wahrhaft spannende Entdeckungsreise. Saint-Saëns steht ausschließlich auf dem Programm, aber mehrheitlich Unbekanntes von ihm, Skurriles und gleichzeitig auf Anhieb Liebenswertes. Wer kennt beispielsweise seine Beethoven-Variationen? Ein kapitales Stück Klavierliteratur, das stilistisch den Bogen von Beethovens Originalthema über Schumann, Liszt, Brahms bis hin zu Saint-Saëns zu schlagen scheint, spielerisch und vergnüglich. Ebenso lustvoll hört sich "Introduction et Rondo capriccioso" an, eigentlich ein Virtuosenstück für Geiger, oder die sinfonische Dichtung "Le Rouet d'Omphale". Zum Teil hat Saint-Saëns die Klavierfassungen selber eingerichtet, zum Teil gingen ihm dabei Kollegen liebevoll zur Hand: Gabriel Fauré oder Claude Debussy. Das Ergebnis ist in jedem Fall mehr als nur hörenswert, zumal das junge Pianistenduo mit Spielwitz und ausgesprochen klangschön ausformuliertem Klavierspiel aufwartet. Als Vol. 1 ist die vorliegende CD bezeichnet - das lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen!"
 

Kundenrezensionen

Noch keine Rezensionen vorhanden.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award