Details

"CelloCocktail 2"

Komponist: W. C. Handy, Harold Arlen, Percy Mayfield, Duke Ellington, Joseph Eastburn Winner, Theo Mackeben, Ennio Morricone, Enrique Francini, Friedrich Hollaender, Frederick Loewe, Werner Richard Heymann, Harro Steffen, Leonello Casucci, Anton Profes, Scott Joplin, Charles Chaplin, Herbert Grönemeyer, George Gershwin, Emmerich Kálmán, Nikolaus Brodszky

Interpret(en): Berliner Cellharmoniker

Aufnahme: 20.-23.09.2004

Qualität: DSD

EAN: 4260052380079

Bestell-Nr.: ARS 38 007

Preis: 21,00 €

Spieldauer: 1:10:58

Veröffentlicht: 29.07.2005


Der Nachfolger des ersten CelloCocktails spiegelt die inhaltliche Weiterentwicklung des Quartetts wider. Ein Mix aus 24 neuen Arrangements, klanglich dokumentiert im SACD-Aufnahmeverfahren, bei dem der Zuhörer - mit entsprechender technischer Ausrüstung - den Eindruck gewinnt, er säße inmitten der Cellharmoniker.
Eine weitere klangliche Besonderheit stellt die Kombination alter italienischer Meisterinstrumente dar: In Zusammenarbeit mit der Maggini-Stiftung Langenthal wählten die Berliner Cellharmoniker vier Celli eigens für diese Aufnahme aus.

 1     W. C. Handy: St. Louis Blues
 2     Harold Arlen: Somewhere Over The Rainbow
 3     Percy Mayfield: Hit The Road, Jack
 4     Duke Ellington: It Don't Mean A Thing
 5     Joseph Eastburn Winner: Little Brown Jug
 6     Traditional: Loch Lomond
 7     Theo Mackeben: Nur nicht aus Liebe weinen
 8     Ennio Morricone/Johan de Mey: A Moment for Morricone
 9     Traditional: Irish Blessing
10     Enrique Francini: La vi llegar
11     Friedrich Hollaender: Guck doch nicht immer nach dem Tangogeiger hin
12     Frederick Loewe: I Could Have Danced All Night
13     Werner Richard Heymann: Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen
14     Harro Steffen: Tanz mal wieder Bossa-Nova
15     Leonello Casucci: Schöner Gigolo, Armer Gigolo
16     Anton Profes: Am Sonntag will mein Süßer mit mir Segeln geh'n
17     Scott Joplin: Wall Street Rag
18     Charles Chaplin: Bathtub Nonsense
19     Herbert Grönemeyer: Mambo
20     George Gershwin: The Man I love
21     George Gershwin: Embraceable you
22     George Gershwin: I Got Rhythm
23     Emmerich Kálmán: Weißt Du es noch
24     Nikolaus Brodszky: Be My Love

Berliner Cellharmoniker:
David Drost, Violoncello
Alexander Kahl, Violoncello
Andreas Kipp, Violoncello
Rouven Schirmer, Violoncello

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
01. W. C. Handy: St. Louis Blues 03:38  320 kbit/s   
 
1,20 € 
02. Harold Arlen: Somewhere Over The Rainbow 02:19  320 kbit/s   
 
1,20 € 
03. Percy Mayfield: Hit The Road, Jack 03:01  320 kbit/s   
 
1,20 € 
04. Duke Ellington: It Don't Mean A Thing 02:13  320 kbit/s   
 
1,20 € 
05. Joseph Eastburn Winner: Little Brown Jug 02:50  320 kbit/s   
 
1,20 € 
06. Traditional: Loch Lomond 03:02  320 kbit/s   
 
1,20 € 
07. Theo Mackeben: Nur nicht aus Liebe weinen 03:48  320 kbit/s   
 
1,20 € 
08. Ennio Morricone/Johan de Mey: A Moment for Morricone 06:58  320 kbit/s   
 
1,20 € 
09. Traditional: Irish Blessing 02:37  320 kbit/s   
 
1,20 € 
10. Enrique Francini: La vi llegar 03:15  320 kbit/s   
 
1,20 € 
11. Friedrich Hollaender: Guck doch nicht immer nach dem Tangogeiger hin 02:37  320 kbit/s   
 
1,20 € 
12. Frederick Loewe: I Could Have Danced All Night 02:10  320 kbit/s   
 
1,20 € 
13. Werner Richard Heymann: Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen 02:21  320 kbit/s   
 
1,20 € 
14. Harro Steffen: Tanz mal wieder Bossa-Nova 04:10  320 kbit/s   
 
1,20 € 
15. Leonello Casucci: Schöner Gigolo, Armer Gigolo 02:35  320 kbit/s   
 
1,20 € 
16. Anton Profes: Am Sonntag will mein Süßer mit mir Segeln geh'n 01:15  320 kbit/s   
 
1,20 € 
17. Scott Joplin: Wall Street Rag 03:41  320 kbit/s   
 
1,20 € 
18. Charles Chaplin: Bathtub Nonsense 02:23  320 kbit/s   
 
1,20 € 
19. Herbert Grönemeyer: Mambo 02:01  320 kbit/s   
 
1,20 € 
20. George Gershwin: The Man I love 03:38  320 kbit/s   
 
1,20 € 
21. George Gershwin: Embraceable you 02:27  320 kbit/s   
 
1,20 € 
22. George Gershwin: I Got Rhythm 01:56  320 kbit/s   
 
1,20 € 
23. Emmerich Kálmán: Weißt Du es noch 03:12  320 kbit/s   
 
1,20 € 
24. Emmerich Kálmán: Weißt Du es noch 02:51  320 kbit/s   
 
1,20 € 
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
CelloCocktail 2 1:10:58 SACD  
21,00 €

Rezensionen

Codex Flores - Onlinemagazin für klassische Musik
In Codex Flores 11/2005 erschien Folgendes über diese Cd:
"[…] Ihre jüngste Einspielung mit dem Titel "CelloCocktail2" - im Hybridverfahren als CD und SACD für Mehrkanalwiedergabe - bietet hohes Hörvergnügen, und dies eben nicht nur, weil da vier überaus gewitzte Instrumentalisten lustvoll ans Werk gehen, sondern auch, weil die Adaptionen von Genrestücklein aus Jazz und Blues, Bossa Nova und Tango, Filmmusik und europäischer Salonmusik auch musikalisch originell und mit Raffinesse aufs Notenblatt und von dort auf die Saiten gebracht worden sind. […]"
 
SA-CD.net


Performance: 5 Sterne
Sonics (S): 5 Sterne


Bei SA-CD.net (raffells) erschien am 21.3.2006 Folgendes über diese Cd:
"One of the most delightfull discs you are ever likely to come accross.Four cellist who pluck scrape, bow, stamp, whistle and sing (Just the one word) Decribed as crossover seems to understate the fabulous sound this top notch group produce. This is a totally different production compared with the Cala Geofrey Simon Cello sound orchestra (review to follow)
Im convinced this is a DSD recording which benefits the lower ender of the frequency scale and its as good as Ive heard.The music ,all short works in possibly 24 different styles and its difficult to pick out highlights but I will try.St Louis Blues first track,Over the rainbow second track,Fabulous Hit the Road Jack including the stomp as track three, all the way thru to the end.So you get the picture..The bossa Nova medley includes girl from Ipanema,Scott Joplin gets a run out.I dont knoiw what was one cello 1 but theres no Beatle track amongst these diamonds.Excellent informative booklet.Excellent plus. I shudder to think what the surround could do to add to the pleasure.. Dave"
 
ensemble 6/05
Georg Waßmuth schrieb in ensemble Folgendes über diese Cd:
"Hörbar
Der stilsichere Auftritt in einer noblen Cocktailbar will gelernt sein. Hier zählt nicht der laute Ton, sondern der pointierte Smalltalk, man nippt am Glas, den Sturztrunk gilt es zu vermeiden.
Die vier Berliner Cellharmoniker stehen hinter der Bartheke, servieren für die Dame ein tröstendes "Nur nicht aus Liebe weinen" und für den Herrn einen aufmunternden "Mambo" à la Grönemeyer. Es ist auch kleines Poesiealbum der Arrangeure, gleich ein halbes Dutzend zeigen hier ihr Können der Verfeinerung. Egal ob man einen Scott Joplin oder Friedrich Hollaender, einen CharIes Chaplin oder Enrique Francini goutiert, nach diesem Abend an der Hör-Bar geht man durchaus beschwingt nach Hause."
 

Kundenrezensionen

Noch keine Rezensionen vorhanden.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award