Romanzen – Clara & Robert Schumann

Georg Hamann (Violine / Viola) und Beata Beck (Klavier) spielen das Gesamtwerk für Violine und Viola von Clara & Robert Schumann auf einer Doppel-CD ein. Hamann: Ich hoffe, dass unsere Interpretation eine gelungene Mischung aus romantischer Spielweise mit einem modernen Zugang zu den Werken aus dieser Zeit ist. Das romantische Ideal ist in diesen Werken sehr stark vertreten, woran man sich natürlich auch orientieren muss – auf der anderen Seite muss man auch einen zeitgemäßen Weg zu den Stücken finden. Wir versuchen eben einen eigenen Weg zu gehen, der aber den romantischen Traditionen verpflichtet ist. Beck: Sowie auch einen natürlichen Weg! Der Urinstinkt, den man als Musiker in sich hat und einem im Zusammenspiel eine große Freude bereitet – wenn also zwei Menschen gleich fühlen und man genau das durch die Musik zum Ausdruck bringen kann.

Florian Noack - Transcriptions & Paraphrases

aus der Serie ‚Taste The Best ∙ Die Stars von Morgen’

in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln, dem Verein der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik und Tanz Köln und dem WDR. In der Musik wird die schöpferische Auseinandersetzung mit einem musikalischen Vorbild als Bearbeitung bezeichnet. Damit können alle denkbaren Formen von Veränderungen gemeint sein, die an einem Werk vorgenommen werden. Die Transkription ist eine von vielen Bearbeitungsmöglichkeiten und meint die Umschrift eines Stückes für eine andere Besetzung. Sie hat in der Musikgeschichte eine lange Tradition. Auf dem Album Transcriptions & Paraphrases hat sich Florian Noack Werken – bekannter und auch weniger bekannter –russischer Komponisten gewidmet und diese auf das Klavier übertragen.