Details

"Bach: Suites for Cello solo 1, 3 and 5"

Komponist: Johann Sebastian Bach

Interpret(en): Friedrich Kleinhapl, Violoncello

Aufnahme: März 2006

Qualität: DSD

EAN: 4260052380185

Bestell-Nr.: ARS 38 018

Preis: 21,00 €

Spieldauer: 61:44

Veröffentlicht: 20.04.2006


Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Suite für Cello solo Nr.1 in G-Dur, BWV 1007

Suite für Cello solo Nr.3 in C-Dur, BWV 1009

Suite für Cello solo Nr.5 in c-Moll, BWV 1011

 

Friedrich Kleinhapl, Violoncello

 

Inhalt des Albums
Titel Dauer Bitrate   Aktion Preis
01. Suite Nr.1, BWV 1007 in G-Dur - Prélude 02:18  320 kbit/s   
 
1,20 € 
02. Suite Nr.1, BWV 1007 in G-Dur - Allemande 04:47  320 kbit/s   
 
1,20 € 
03. Suite Nr.1, BWV 1007 in G-Dur - Courante 02:13  320 kbit/s   
 
1,20 € 
04. Suite Nr.1, BWV 1007 in G-Dur - Sarabande 03:33  320 kbit/s   
 
1,20 € 
05. Suite Nr.1, BWV 1007 in G-Dur - Menuet 1,2 03:02  320 kbit/s   
 
1,20 € 
06. Suite Nr.1, BWV 1007 in G-Dur - Gigue 01:22  320 kbit/s   
 
1,20 € 
07. Suite Nr.3, BWV 1009 in C-Dur - Prélude 03:52  320 kbit/s   
 
1,20 € 
08. Suite Nr.3, BWV 1009 in C-Dur - Allemande 03:25  320 kbit/s   
 
1,20 € 
09. Suite Nr.3, BWV 1009 in C-Dur - Courante 02:49  320 kbit/s   
 
1,20 € 
10. Suite Nr.3, BWV 1009 in C-Dur - Sarabande 04:15  320 kbit/s   
 
1,20 € 
11. Suite Nr.3, BWV 1009 in C-Dur - Bourrée 1,2 03:27  320 kbit/s   
 
1,20 € 
12. Suite Nr.3, BWV 1009 in C-Dur - Gigue 02:58  320 kbit/s   
 
1,20 € 
13. Suite Nr.5, BWV 1011 in G-Dur - Prélude 05:59  320 kbit/s   
 
1,20 € 
14. Suite Nr.5, BWV 1011 in G-Dur - Allemande 05:58  320 kbit/s   
 
1,20 € 
15. Suite Nr.5, BWV 1011 in G-Dur - Courante 01:55  320 kbit/s   
 
1,20 € 
16. Suite Nr.5, BWV 1011 in G-Dur - Sarabande 03:32  320 kbit/s   
 
1,20 € 
17. Suite Nr.5, BWV 1011 in G-Dur - Gavotte 1,2 04:14  320 kbit/s   
 
1,20 € 
18. Suite Nr.5, BWV 1011 in G-Dur - Gigue 01:48  320 kbit/s   
 
1,20 € 
CDs / SACDs
Titel Dauer Medium   Aktion Preis
Bach: Suites for Cello solo 1, 3 and 5 61:44 SACD  
21,00 €
Tipps

Rezensionen

Gießener Anzeiger
Thomas Schmitz-Albohn schrieb im Gießener Anzeiger Folgendes über diese Cd:
"Neuerscheinungen von Hilary Hahn, Janine Jansen, Natasha Korsakova, Susanna Yoko Henkel - Bachs Cellosonaten mit Friedrich Kleinhapl
Was die Partiten und Sonaten für Violine, das sind Bachs Solosuiten für Violoncello. die einen Cellisten vor eine nicht minder schwere Aufgabe wie einen Geiger bei erstgenannten Stücken stellen. Der mit Preisen vielfach ausgezeichnete, österreichische Cellist Friedrich Kleinhapl, der sich in letzter Zeit zunehmend einen Namen als Interpret für Uraufführungen von zeitgenössischen Komponisten gemacht hat, lässt in den Suiten Nr. 1, 3 und 5 seine ganze Virtuosität aufblitzen, was freilich einen liebe- und hingebungsvollen Umgang keinesfalls ausschließt (Ars Produktion, 38 018). "Erst mit den Jahren - vielleicht durch das Älterwerden oder einfach aufgrund der Beschäftigung mit der einzigartigen Musik - haben die anfangs eher trockenen Tonfolgen zu sprechen begonnen, ist der Dialog der Stimmen zum Vorschein gekommen. Eine Zwiesprache auf vier Saiten, die mich immer weiter in ihren Bann zog. Mittlerweile bin ich nun selbst dort angelangt, die Suiten als Art Gebet bezeichen zu wollen", schreibt Kleinhapl im Beiheft. Beim warmen, wunderschön singenden Ton seines makellos gespielten Instruments darf sich der Zuhörer an dieser Zwiesprache erfreuen."
 
Kleine Zeitung
Ernst Naredi-Rainer schrieb in der Kleinen Zeitung Folgendes über diese Cd:
"Friedrich Kleinhapl spielt drei der sechs Cellosuiten Bach
Das Studio und das Mikrofon, das so nahe hängt, dass bisweilen Spiel- und Atemgeräusche hörbar werden, verführen offenbar zu anderen Lösungen. Bei seiner im Kunsthaus Mürz entstandenen Einspielung der ersten und dritten Solosuite von Johann Sebastian Bach wählte der Grazer Cellist Friedrich Kleinhapl sehr oft noch deutlich forschere Tempi als zuvor bei seinem Grazer "styriarte"-Konzert im Schloss Eggenberg.
Dennoch wirkt kein einziger Satz verhetzt, bleibt die Deutlichkeit dank prägnanter Artikulation stets gewahrt, gerat Kleinhapl nie an die Grenzen seiner Möglichkeiten, auch nicht im technisch höchst anspruchsvollen Prelude der fünften Suite.
Kleinhapl spielt zwar auf einem historischen Instrument, das Giovanni Tononi 1681 in Bologna gefertigt hat, aber er agiert nicht als Vertreter der historischen Aufführungspraxis. Er pflegt einen eher romantisierenden Stil, der sich durch Noblesse, Wärme und eleganten Spielfluss auszeichnet.
Alle Wiederholungsvorschriften einhaltend, unterstreicht Kleinhapl die Eigenheiten der einzelnen Sätze, deren tänzerische Charaktere er prägnant ausarbeitet. Energiegeladene Unternehmungslust, viel Temperament und virtuoses Draufgängertum beweist er in den raschen Sätzen, während er die Sarabande der ersten Suite sehr feierlich klingen lässt und jene der c-Moll-Suite als schmerzliche Klage anstimmt."
 
Kronen Zeitung
Martin Gasser schrieb in der Kronen Zeitung Folgendes über diese Cd:
"Den zentralen Werken der Cellomusik stellt sich der Grazer Meisterinstrumentalist Friedrich Kleinhapl auf seiner neuen CD. Bachs Suiten Nr. 1,3 und 5 legt er auf einer außerordentlich gut klingenden SACD (Ars Produktion) vor. Dass Kleinhapl es notwendig findet, im Booklet nicht weniger als sieben Porträts unterzubringen, sei kritisch angemerkt. Vor allem, wo sich seine hochseriösen Interpretationen nicht hinter solch medienwirksamem Gehabe zu verstecken brauchen. Schon die erste Suite geht Kleinhapl mit Schwung und stetig brennendem Feuer an. Klangschönheit und kitschfreie Hingabe an den Moment bestimmen die drei Sarabanden. Kleinhapl neigt zur Verschärfung von Tempokontrasten, diese im Langsamen wie auch im Schnellen oft wagemutigen Geschwindigkeiten, die sich Kleinbapl auch zutrauen darf, wirken aber niemals nur den oberflächlichen Effekt suchend. Kurz: Wieder eine Aufnahme, die den Vergleich mit der rein zahlenmäßig gewaltigen Konkurrenz nicht scheuen muss."
 
Schulung
Test
 

Kundenrezensionen

Noch keine Rezensionen vorhanden.
Neue Rezension schreiben




1
2
3
4
5
Keine Wertung


 

E-Mail

Passwort

Warenkorb
Der Warenkorb enthält noch keine Produkte.

Warenkorb >>

Legende
 

 
 
award